Unsere 65. Jahreshauptversammlung
am 14.  März 2020

Unter der nötigen Sorgfalt und der Einschränkungen zum Schutz vor dem Coronavirus trafen wir uns wieder im Löwenturm.
 

In seiner Begrüßung erklärte der 1.Vorsitzende, Johann Stubenrauch, dass man trotz der Corona-Pandemie überlegt hat die Versammlung abzuhalten, jedoch das Händeschütteln und sonstigen Körperkontakt zu unterlassen. Ein weiterer Punkt für die schwierige Entscheidung zur Durchführung war die anstehende Neuwahl der Vorstandschaft.

Nach der Protokollverlesung, unsere Schriftführerin Simone Köstenbauer hatte wieder vorbildliche Arbeit geleistet, berichtete der Vorsitzende in seinem Jahresrückblick von dem erschwertem Zugang zum Vereinsheim aufgrund von Sanierungsarbeiten.
Trotzdem konnten 7 Versammlungen abgehalten werden. Im Mai veranstaltete man, gemeinsam mit den Vogelfreunden aus Bopfingen, eine Wanderung in das Heidmühltal bei Flochberg. Die 21 Teilnehmer erfuhren unter fachkundiger Leitung viel Interessantes über die Vogelwelt, aber auch über Eidechsen und Biber.
Ein weiterer Höhepunkt im vergangenen Jahr war der Infostand des Vereins auf dem Herbstmarkt in Wallerstein.
Man konnte viele gute Gespräche mit den Besuchern führen und ein attraktives Rahmenprogramm anbieten.
Der Vorsitzende bedankte sich bei allen Beteiligten für die Mithilfe und betonte dass diese heutzutage nicht selbstverständlich sei, aber unbedingt notwendig für eine erfolgreiche Vereinsarbeit
Die Kassenprüfung ergab wieder eine einwandfreie Kassenführung.
Marino Bulllinger erhielt vom Kassenprüfer Georg Neundorf Lob für die übersichtliche und korrekte Vereinsarbeit
Der 1. Kassier und die gesamte Vorstandschaft wurde einstimmig entlastet.

Der Vogelschutzwart, Richard Köstenbauer begann seinen Tätigkeitsbericht mit einer lustigen Begebenheit.
Er wurde von einem Tierfreund aufgeregt angerufen, er habe einen jungen verletzten Greifvogel gefunden.
Es stellte sich heraus dass es sich um eine junge Ringeltaube handelte, der seine Frau, nach erfolgreicher Handaufzucht, wieder die Freiheit schenkte.
Die Winterfütterung wurde durchgeführt. Mit insgesamt 4 Säcken Sonnenblumenkerne wurden die Futterstellen auf der Marienhöhe und auf dem Wallersteiner Felsen versorgt.
Bei der Kontrolle der Nistkästen musste er feststellen dass viele vom Specht beschädigt waren.
 - Zum Glück haben wir nun durch die Spende von Metallbau Lettner hier eine Abhilfe -
Es zeigte sich auch dass mehr Kohlmeisen die Nistmöglichkeiten nutzten.
Ein Kasten wurde vom Kleiber komplett „zugemauert“, ein anderer wies ein Spechtnest auf.

Im Anschluss fand eine Ehrung langjähriger Mitglieder statt.
Es wurden geehrt:
Ehrenmitglied Ott Josef für 65 Jahre (Gründungsmitglied)
Saur Willi für 56 Jahre
Zimmermann Josef für 56 Jahre
Schlander Andreas für 54 Jahre
Hahn Oskar für 51 Jahre
Kröner Fritz für 50 Jahre
 

Unter Leitung von Herrn Ottenweller Manfred fand anschließend die Neuwahl der Vorstandschaft statt.
Nachdem Rücktritt unserer bisherigen 2. Vorsitzenden, Köstenbauer Pauline wurde Herr Böhnlein Gerd aus Nördlingen als neuer 2. Vorsitzender gewählt.

Die restliche Vorstandschaft wurde einstimmig in ihren Ämtern bestätigt.

 

In seinem Schlusswort bedauerte der Vorsitzende dass trotz der geleisteten Vereinsarbeit durch Informationen, trotz der Hinweise von anderen Naturschutzverbänden vermehrt Gabione als Grundstückseingrenzung benutzt werden.
Viele Vogelarten benötigen Hecken und Büsche zur Brut und als Lebensraum und haben, aufgrund dieser „Steinzäune, leider wieder das Nachsehen.

Ausserdem wurden viele Aktivitäten geplant
Aufgrund der derzeitigen Gefahrenlage ist deren Durchführung derzeit ungewiss
Vorgesehen ist am 17. Mai eine Vogelstimmenwanderung, am 3. Oktober ein Vereinsausflug in die Burg Guttenberg (Deutsche Greifenwarte) und natürlich der Herbstmarkt in Wallerstein.